StreetArt Buch

19,90 €

Neues Produkt

Streetart erlebte in den letzten Jahren einen derart großen Hype, den sich die meisten ihrer Aktivisten wohl nie hätten erträumen lassen. Während die damit einhergehende Kommerzialisierung von einer ganzen Reihe von Künstlern als Fluch begriffen wird, verstehen sie wieder andere als Chance.

Streetart erlebte in den letzten Jahren einen derart großen Hype, den sich die meisten ihrer Aktivisten wohl nie hätten erträumen lassen. Während die damit einhergehende Kommerzialisierung von einer ganzen Reihe von Künstlern als Fluch begriffen wird, verstehen sie wieder andere als Chance. Als Chance, ihre Kunst weg von der Straße, in Galerien und Ausstellungsräume zu bringen.

Aber ist Streetart immer noch Streetart, wenn sie den eigentlichen Ort ihres Geschehens verlässt? Verlangt es nicht nach einer Stadt, in der die Kunst geschehen muss, um erst als solche begriffen werden zu können? Und zeichnet sie sich nicht gerade dadurch aus? Dieser und ähnlichen Fragestellungen widmete sich die Kunsthalle von der Heydt in Wuppertal unter der Leitung von Rik Reinking. Das StreetArt Buch bietet seinem Leser einen Überblick über die Ausstellung, ihre Künstler und den Werken, die sie im Rahmen der Ausstellung präsentierten.

Mit dabei:
- Ben Eine
- Boris Hoppek
- Boxi
- Brad Downey
- Faith 47
- Herbert Baglione
- JR
- Mark Jenkins
- Mirko Reisser (DAIM)
- Os Gêmeos
- Swoon
- Victor Ash
- Zezão

ähnliche Artikel

Zurück nach oben